passfoto-2Ich bin Jahrgang 1968 und lebe mit meiner Familie in Rüdershausen, einem kleinen Ort im niedersächsischen Eichsfeld, Landkreis Göttingen.

Schon als Kind und Jugendliche war mein größtes Hobby das Lesen. Ich las sozusagen alles, wirklich ALLES, was ich in die Finger bekam.

Wie magisch angezogen wurde ich aber von allem, was in irgendeiner Weise mystisch oder spirituell war.

Später war ich dann auf der Suche nach einer Geschichte die meine eigenen Phantasien über das Leben und was danach kommt, beschreibt.
Ähnliches habe ich gefunden, aber nie genau „Das“. So habe ich irgendwann angefangen, meine „Eigene“ Geschichte zu schreiben.
Irgendwann in den 1990er Jahren sind die ersten handschriftlichen Notizen zu „Melodie der Ewigkeit“ entstanden. 2008 habe ich angefangen die Notizen zu bearbeiten, und die Entscheidung getroffen, die Geschichte zu veröffentlichen.

2010 ist mein erstes Buch: „Melodie der Ewigkeit“ dann im Fabuloso Verlag erschienen. Seit 2012 ist es auch als E-Book erhältlich.

Der zweite Roman „Avalons letzter Apfel“ entspringt meiner Faszination für alles, was mit den alten Kelten und Avalon zu tun hat. Ich habe hier meine ganz persönliche Sichtweise mit historischen Fakten verknüpft und versucht die Welt der alten Kelten ein wenig in unsere Welt zu holen.

„Avalons letzter Apfel“ ist im September 2012 ebenfalls im Fabuloso Verlag erschienen. Die E-Book-Version ist seit Juli 2013 erhältlich.

Einige meiner Geschichten und Gedichte sind in den Anthologien der Autoreninitiative „Creativo“, des Karina Verlages in Österreich und des Geest Verlages in Vechta, erschienen.
Ein weiterer Roman ist in Arbeit.

Meine Arbeit als Lektorin

In meiner Zeit als Autorin habe ich vielfältige Erfahrungen mit dem Ausfeilen von Texten gemacht. Ein großer Teil dessen, was ich dabei gelernt habe, bezieht sich auf die korrekte Rechtschreibung und Grammatik, sowie auf einen verständlichen, der Art des Textes angepassten Satzbau.

Selbstverständlich erfordert ein Kinderbuch eine andere Sprache als ein Krimi oder Science-Fiction. Diese und andere Feinheiten berücksichtige ich bei meiner Bearbeitung natürlich ebenso, wie den Stil des jeweiligen Autors. Ich weiß, mit wie viel Herzblut man an einem Text hängen kann und jegliche Kritik einen bis ins Mark trifft. Aber jeder Autor wird irgendwann „betriebsblind“ und findet weder eigene Fehler noch ist er objektiv in der Beurteilung seines Textes. Da schließe ich mich nicht aus und habe meine Texte von einem professionellen Lektor bearbeiten lassen. Sie haben dadurch sehr gewonnen – und im Nachhinein verstehe ich auch, was er zu Recht bemängelte.

Diese Erfahrungen und Kenntnisse gebe ich gern als Lektorin an andere Autorinnen und Autoren weiter. Meine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Fantasy, Science-Fiction, Kinderbücher und Erzählungen. Ich habe bereits mehrere Romane und einige kürzere Geschichten für Anthologien lektoriert. Zurzeit arbeite ich erneut an einem Science-Fiction Roman.

All diese Bücher sind mir ans Herz gewachsen und ich habe sie so vorsichtig und liebevoll behandelt, als wären es meine eigenen. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Autoren steht dabei für mich an erster Stelle.

Falls du dein Manuskript oder auch einen beliebigen anderen Text von mir lektorieren und korrigieren lassen möchten, kontaktiere mich bitte per E-Mail.
Bitte schicke keine Manuskripte ohne vorherige Absprache!

Mein Honorar berechnet sich aus dem Aufwand und Umfang, der für einen Text notwendig ist und wird pro Normseite angegeben. Eine Normseite entspricht 30 Zeilen zu jeweils maximal 60 Zeichen. Auch Leerzeichen und Leerzeilen zählen hier mit. Den individuellen Preis kann ich nach einer ersten Prüfung benennen.
Für diese erste Beurteilung berechne ich einen Pauschalbetrag der, sollte es zu einem Auftrag kommen, selbstverständlich vollständig angerechnet wird.
Es reichen zur Beurteilung maximal 20 Seiten und eine Kurzbeschreibung des Inhalts.

Zur endgültigen Bearbeitung benötige ich das Manuskript als Word oder OpenOffice Dokument mit möglichst wenig Formatierungen.

Zeige Mut und ebne deinem Werk den Weg in die Öffentlichkeit.
Ich unterstütz dich gern dabei.

Melanie Buhl